/// T’ai Chi Ch‘uan

/// T’ai Chi Ch‘uan

T’ai Chi Ch’uan, kurz als T’ai Chi bezeichnet, ist eine traditionelle Übungsmethode, die sich positiv auf unsere körperliche Gesundheit sowie auf unser seelisch-geistiges Wohlbefinden auswirkt.

Im Unterricht wird der Ablauf der T’ai Chi-Bewegungen in der „Kurzform“ oder in der „Langform“ nach Toyo und Petra Kobayashi gelernt. Die Bewegungen gehen fließend ineinander über und werden langsam und ohne Anstrengung ausgeführt. Jede Unterrichtseinheit beginnt mit Atem- und Energieübungen. Die „Kurzform“ dauert etwa 6, die „Langform“ 15 Minuten. Beide „Formen“ können auf kleinem Raum durchgeführt werden, so dass man auch außerhalb des Unterrichts ohne großen Aufwand überall und jederzeit üben kann.


/// T’ai Chi als Körper- und Gesundheitsübung

Körperübungen sind ein wichtiges Mittel, die Gesundheit zu fördern und die Beweglichkeit des Körpers bis in das hohe Alter zu erhalten. Wir sitzen zu viel, im Beruf und Zuhause, wir bewegen uns einseitig oder nur in Verbindung mit körperlicher Anstrengung.

Beim T’ai Chi lernen wir, uns achtsam zu bewegen und dabei so wenig wie möglich Kraft aufzuwenden. Das hilft, den Körper zu entspannen und gleichzeitig Muskeln, Bändern und Gelenke geschmeidig und flexibel zu halten. Die sanften Bewegungsabläufe beugen auch Schmerzen in den großen Gelenken wie Hüften und Knien vor.


/// T’ai Chi für die Haltung

Eine aufrechte Haltung bewirkt, dass alle Muskeln und Gelenke dem Bauplan des Menschen gemäß eingesetzt werden und dass den Organen im Körper ausreichend Platz zur Verfügung steht. Fehlhaltungen führen zu Unbehagen bei längerem Stehen oder Sitzen, sie lösen Verspannungen und Schmerzen im Bewegungsapparat aus, sind Ursache von Bandscheibenschäden. Die Organe werden zusammengepresst und somit in ihrer Funktion eingeschränkt.

Wir üben T’ai Chi mit aufrechter Wirbelsäule. Nach und nach bekommen wir ein Gefühl dafür, dass wir uns dabei nicht anstrengen müssen, sondern dass wir ganz natürlich zwischen Himmel und Erde aufrecht gehalten werden. Dadurch wird auch unser Nervensystem entlastet, das alle Lebensvorgänge reguliert.


/// T’ai Chi und die Atmung

Stress, Hektik und eine falsche Körperhaltung sind oft die Ursache für eine oberflächliche Atmung. Unsere Lungenkapazität wird nicht ausgenutzt. Das heißt, wir atmen nicht genügend Sauerstoff ein und atmen nicht alles Kohlendioxyd aus. Dadurch wird das Blut verunreinigt und die Organe können nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden und sind somit in ihrer Funktion beeinträchtigt.

Durch das langsame und entspannte Üben im T’ai Chi finden wir zur natürlichen tiefen Bauchatmung zurück. Im Unterricht unterstützen zusätzliche Atemübungen diese Entwicklung.


/// T’ai Chi für die energetische und geistige Entwicklung

Die Philosopie des T’ai Chi bezieht sich auf die Grundgedanken der taoistischen Lehre (Laotse, Tao Te King): Der Einzelne soll durch meditative Übung ein Leben in Harmonie mit sich selbst und mit der Welt anstreben. So wird das Zusammenleben der Menschen durch Weisheit und Liebe auf natürliche Weise geregelt. T’ai Chi ist an dem taoistischem Prinzip von „Ying und Yang“ ausgerichtet, es ist Meditation in Bewegung. Der sanfte Bewegungsablauf hat Einfluss auf unseren feinstofflichen Wesensbereich. Durch den Kontakt mit unserem Energiezentrum wird unsere natürliche Zentrierung unterstützt, Geist und Seele werden in Einklang gebracht. Wir werden weniger abhängig von äußeren Umständen und können nicht enden wollende Gedankenströme loslassen. Wir finden Stille in der Bewegung.

/// T’ai Chi im Alter

In China wird T’ai Chi auch als „Übung zur Verjüngung“ bezeichnet. Es ist auch von älteren Menschen wegen seiner sanften und schonenden Bewegungen leicht zu erlernen. Die Ausführung ist selbst bei eingeschränkter Gesundheit möglich und kann heilend wirken.

Man sagt, T’ai Chi verleiht den geistigen Frieden eines Weisen, die Robustheit eines Holzfällers und die Beweglichkeit eines Kleinkindes.


/// Aktuelle Kurstermine

Die aktuellen Kurstermine finden Sie hier, gern teile ich sie Ihnen auch auf Anfrage mit.
Fotografie einer T'ai Chi Übung

„Remember that not getting what you want is sometimes a wonderful stroke of luck.“

Dalai Lama
© Shiatsu Neumarkt · Heike Vielwerth · Mussinanstraße 126 a · 92318 Neumarkt · +49 (0) 91 81 - 320 78 88 · Heike Vielwerth