Praxis für Shiatsu

Heike Vielwerth

Von mir

Heike Vielwerth
Shiatsu-Therapeutin, Lehrerin für T’ai Chi Ch’uan, Heilpraktikerin

Unser Körper ist ein großartiges Kunstwerk der Natur. Kreativ und mit Kraft begegnet er den Anforderungen des Lebens. Manchmal gerät er aus dem Gleich­gewicht. Shiatsu kann hier eine große Hilfe sein.
Nach einer vier­jährigen Ausbildung mit Anerkennung durch die Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland (www.shiatsu-gsd.de) arbeite ich seit 2012 mit dieser traditionellen Methode. Seit 2004 praktiziere ich T’ai Chi Ch’uan im Yang-Stil nach Toyo und Petra Kobayashi. Mein Kurs­angebot umfasst Unterricht für Neu­interessierte und Erfahrene in Gruppen- und Einzelstunden. Mit Achtsamkeits­übungen wie Eutonie, Atem- und Energie­übungen leite ich Menschen an, sich selbst bewusst zu sein.
Als Heilpraktikerin (Zulassung im Jahr 2010 durch das Gesundheitsamt Hamburg) berate ich auf Basis der Pflanzen­heilkunde und Traditionellen Chinesischen Medizin. Schwerpunkt sind unter anderem durch hormonelles Ungleich­gewicht entstehende Beschwerden.


Portait Heike Vielwerth

Shiatsu

Shiatsu ist eine traditionelle Methode der Körper­behandlung. Basis ist die achtsame und tief wirkende Berührung. Shiatsu ist vielfältig in Anwendung und Wirkungsweise. Mit verschiedenen Techniken werden Meridianverläufe und energetische Zusammenhänge behandelt. Bei körperlichen und psychischen Beschwerden kann Shiatsu ausgleichend wirken. Während des Behandlungs­verlaufs werden augen­blickliche Bedürf­nisse sowie persönliche Einschrän­kungen berück­sichtigt. Der Kontakt zwischen Behandler und der behandelten Person öffnet einen vertrauens­vollen Raum, der Entspannung und Belebung zulässt. Dadurch kann ein Zugang zu sich selbst entstehen, Selbst­heilungs­kräfte werden gefördert. Shiatsu kann begleitend zu schul­medizinischen oder alternativ-medizinischen Therapie­formen angewandt werden.


Behandlungssituation

T’ai Chi Ch‘uan

T‘ai Chi ist ein chinesisch-taoistisches Übungs­system dessen Geschichte sich über mehrere Jahr­hunderte zurück­verfolgen lässt.
Grundlage der Übung sind Bewegungs­folgen die fließend ineinander übergehen. Langsam und ohne Anstrengung ausgeführt können Körper und Geist entspannen, das Nerven­system wird entlastet. Gleich­zeitig werden Muskeln, Bänder und Gelenke geschmeidig und flexibel gehalten. Sanfte Bewegungs­abläufe beugen Schmerzen in den großen Gelenken wie Hüften und Knien vor. Die aufrechte Haltung stellt den Organen im Körper ausreichend Platz zur Verfügung, die Lungen­kapazität kann sich entfalten, der Atem stellt sich auf eine natürliche Weise ein und Fehl­haltungen werden ausgeglichen.
Aktuelle Kurstermine finden Sie hier.


Tai Chi Chuan

AKTUELLES

Zen

Diese Bereitschaft, leer zu werden,
diese Bereitschaft, kommen zu lassen, 
diese Bereitschaft, von vorne zu beginnen,
diese Bereitschaft - das ist üben.

(Silvia Ostertag)

Wenn Du nicht nach draußen gehen kannst, dann geh nach innen.

Obwohl die derzeitige Situation das wöchentliche Treffen für die Zen-Meditation nicht erlaubt, ist gemeinsames Sitzen möglich. Wir üben täglich von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr zuhause.

T'ai Chi Ch'uan

Die laufenden Kurse können zur Zeit nicht stattfinden. Sobald es weiter gehen kann werde ich an dieser Stelle darüber informieren.


Top